Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) fördert die Gesundheit und Leistungsfähigkeit aller Beschäftigten. Die Einführung oder Weiterentwicklung eines wirksamen BEM führt zu einer Senkung der Arbeitsunfähigkeitszeiten. Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten wird nachhaltig gefördert.

Seit 2004 besteht für Arbeitgeber die gesetzliche Verpflichtung (§ 84 Abs. 2 SGB IX), ein BEM anzubieten. Voraussetzung für eine erfolgreiche Einführung und Umsetzung des BEM ist eine sorgfältige und sensible Entwicklung und Umsetzung der BEM Prozesse – jeweils angepasst an die Erfordernisse der Betriebe.

Ein gut durchgeführtes BEM

  • ist ein wichtiger Baustein des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • fördert ein positives Betriebsklima
  • entwickelt gesundheitsfördernde Maßnahmen – individuell und mitarbeiterbezogen
  • trägt bei zur Entwicklung gesunder Betriebsstrukturen

Der GesundheitsService AWO OWL unterstützt Sie bei der Einführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements
konzeptionell und beratend z. B. mit:

  • Einführungsseminar mit allen wichtigen Informationen zum BEM
  • Entwicklungsworkshop zur Implementierung
  • Schulung zur Führung von BEM-Gesprächen
  • Weiterentwicklung bestehender BEM-Vereinbarungen
  • Entwicklung von Maßnahmen zur innerbetrieblichen Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklung von Betriebs-Dienstvereinbarungen

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für BEM in Ihrem Unternehmen.