Evaluation

Das Konzept des Employee Assistance Programs wurde bereits im Jahr 2009 als sogenanntes Nachsorgeprogramm auf die Begleitung von Müttern und Vätern, die in einer der 20 AWO-Kliniken an einer Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme nach § 24 und/oder § 41 SGB V teilgenommen haben, übertragen. Das AWO-Nachsorgeprogramm unterstützt beim Übergang von der stationären Gesundheitsmaßnahme ins Alltagsleben und übernimmt so eine wichtige Funktion im Rahmen der von der AWO umgesetzten therapeutischen Kette von Kurberatung, Kurmaßnahme und Nachsorge. Nähere Informationen zum AWO Nachsorgeprogramm finden Sie hier...

Evaluation

Mit Hilfe einer umfassenden Längsschnittstudie (2011 bis 2013) wurden verschiedene Wirksamkeitsthesen zum AWO-Nachsorgeprogramm überprüft und bestätigt. Die Studie wurde in Kooperation mit der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld durchgeführt.

Zusammengefasst bestätigt das gute Ergebnis der Evaluation: Das Beratungsangebot des GesundheitsService AWO OWL (AWO Nachsorgeprogramm) unterstützt nachweislich die Nachhaltigkeit einer Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahme. Signifikant nachweisbar beeinflusst das Nachsorgeprogramm die Verbesserung des Gesundheitsverhaltens, der Work Life Balance und die bewusste Alltagsgestaltung.

weiterlesen...

Die Wertschätzung und Anerkennung durch die Beratung stärken die Motivation der Teilnehmer/innen beim Erreichen ihrer Ziele. Die Beraterinnen werden als besonders kompetent, hilfreich und engagiert wahrgenommen. Sie begleiten die Teilnehmer/innen erfolgreich bei der Umsetzung von Gesundheitszielen und der Suche nach fachlicher Unterstützung. Den Teilnehmer/innen wird die Bedeutung der sozialen Unterstützung vermittelt und es gelingt ihnen, das persönliche soziale Netzwerk dichter zu knüpfen.